Flüchtlingshilfe
Bischofsheim

Nur anerkannte Asylsuchende haben einen Anspruch auf einen Deutschkurs. Flüchtlinge, die noch auf ihre Anerkennung warten, haben diesen Anspruch in der Regel nicht, auch wenn inzwischen etwa seitens der Kreis-Volkshochschule Intensivkurse angeboten werden. Noch aber reichen die Plätze nicht aus, die Flüchtlinge aber müssen sich im Alltag ja verständigen können.

Seit Juni 2014 haben deshalb alle Flüchtlinge, die in der Mainspitze angekommen sind, die Möglichkeit in verschiedenen Deutschkursen die deutsche Sprache wenigstens ansatzweise zu lernen, damit es ihnen leichter fällt, selbständig ihren Weg zu gehen.

Die ehrenamtlich geleiteten Deutschkurse finden mittlerweile verteilt auf alle Werktage in allen drei Orten statt (in Bischofsheim im katholischen und im evangelischen Gemeindehaus, sowie in der Turnhalle des TV 1883, in Ginsheim im evangelischen und katholischen Gemeindehaus sowie im Mehrgenerationenhaus und in Gustavsburg im Ketteler-Haus und im Haus der Vereine).

Zur Zeit werden 8 Kurse angeboten, davon zwei als Anfängerkurse und einer als Kurs für Frauen mit Kindern. Das Angebot gilt sowohl jenen Flüchtlingen, die in Bischofsheim in der Erstaufnahmeeinrichtung wohnen, als auch jenen, die in der Mainspitze in privaten Unterkünften leben.

Wer einen der bestehenden Deutschkurse als Deutschvermittler/in unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, einmal "zum Schnuppern" dazuzukommen. In monatlichen Koordinationskreis-Treffen werden die Erfahrungen untereinander ausgetauscht, Materialien besprochen und andere aufkommende Fragen geklärt. Lernbücher und Arbeitsmaterialien werden für Kursleiter und Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Kontaktperson für den Deutschunterricht ist:

Herr Helmut Helm
Tel.: 06144-1494
EMail


Webseite des
RUNDEN TISCHES FLÜCHTLINGSHILFE BISCHOFSHEIM

IMPRESSUM